Das BRG Gröhrmühlgasse feiert einen österrreichweiten Sieger!

Beim bundesweiten VWA-Wettbewerb für Geografie und Wirtschaftskunde des Schuljahres 2019/20 belegte KILIAN SCHICHO den sensationellen 1.Platz.

Er setzte sich gegenüber seinen KonkurrentInnen aufgrund einer sehr informativen und gut recherchierten Arbeit auf hohem Niveau und der äußerst aktuellen Themenstellung durch. Die 5-köpfige Jury war voll des Lobes bzgl. seiner VWA mit dem Thema "Urbane Hitzeinseln und ihr Einfluss auf die Lebensformen und die sozioökonomischen Aktivitäten der Bewohner in städtischen Ballungsräumen".

Kilian tauchte mit dieser Arbeit sehr tief in eines der Teilgebiete des Klimawandels und seiner Auswirkungen ein, in einen Bereich, der schon jetzt für viele Stadtbewohner ein ernstes, spürbares und zunehmendes Problem darstellt.

Dieser Wettbewerb für VWA’s wird österreichweit von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Geografie und Wirtschaftskunde gemeinsam mit dem Raiffeisenverband ausgetragen und mit Geldpreisen gewürdigt. Die Prämierungsfeier fand am Freitag, 28.Mai 2021, im prächtigen Ambiente des Dachgeschoßes der Raiffeisenzentrale am Wiener Donaukanal statt.

Das BRG Gröhrmühlgasse kann stolz sein, den Sieger dieses Wettbewerbs zu stellen. Wir gratulieren KILIAN SCHICHO zu seiner herausragenden Arbeit sehr herzlich und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Bildungsweg. Mit solchen Leistungen können wir optimistisch in die Zukunft blicken und hoffen, dass es uns gelingt, die größte Herausforderung der Gegenwart, den Klimawandel, in den Griff zu bekommen.

Martin Welte

Siegerehrung