Am Mittwoch, dem 12.2.2020, fand am BRG die Schulausscheidung zum Jugendredewettbewerb 2020 statt. Als Jury fungierten Mag. Sabine Spies, Mag. Marlene Pichler, Mag. Carina Suchan und Mag. Günter Schicho, die die Reden nach dem vom NÖ Jugendreferat vorgegebenen Beurteilungsraster bewerteten.

In der Kategorie „Klassische Rede“ gingen vier Schüler/innen an den Start. Während Janik Nicolini (6b) zum Thema „Dialekt – die Sprache meines Herzens“ sprach, hielt Katharina Schöggl (6c) ein Plädoyer für Wertschätzung. Daniela Kugler (7b) wiederum setzte sich in ihrer Rede kritisch mit dem Thema Stress auseinander. Katharina Hegedüs (7c) schließlich machte sich in ihrem Redebeitrag Gedanken über Gefühle von Robotern.

Von allen Rednerinnen und Rednern konnte Janik Nicolini die Jury am meisten überzeugen. Er holte sich allerdings nur äußerst knapp den Sieg vor Katharina Schöggl.

Janik Nicolini trat dann auch in der Kategorie „Spontanrede“ an. Er war zwar der einzige Teilnehmer, hielt aber – nach nur fünf Minuten Vorbereitungszeit – einen überaus beeindruckenden Redebeitrag zum ihm per Los zugeteilten Thema „Die Macht der Vorurteile“.

In der Kategorie „Neues Sprachrohr“ gingen zwei Schüler/innen-Gruppen aus der 6c an den Start. Katharina Schöggl, Dana Dorner und Hanna Brandstätter machten sich in ihrer Präsentation Gedanken zum Thema „Narzissmus“ und konnten sich hauchdünn gegen ihre Konkurrentinnen und Konkurrenten – Lara Karner, Larissa Richter, Erik Pichler und Jakob Langer – , die einen Beitrag zum Thema „Ausländerhass“ lieferten, durchsetzen.

Alle Preisträger/innen erhielten als Anerkennung für ihre Leistungen Büchergutscheine der Buchhandlung Hikade. Unsere erfolgreichen Schüler/innen werden das BRG beim Regionalbewerb, der am 27.3.2020 im BORG Wr. Neustadt stattfindet, vertreten, wofür wir ihnen viel Erfolg wünschen.

redewettbewerb 001redewettbewerb 002