Am 7. Jänner 2020 fuhren die Klassen 6a und 6b, begleitet von Hr. Prof. Schicho und Fr. Prof. Freihammer, ins Museum NÖ, um an der Vermittlungsaktion „Heute schon Haltung gezeigt?“ und an einem Workshop zum Thema „Spionage – 39 Fälle“ teilzunehmen.

Am Vormittag gingen wir durch die historische Dauerausstellung, um Objekte/Fotos etc. zu finden, die ausdrücken, dass Menschen „Haltung“ gezeigt haben (z. B. Martin Luther King). Die Schüler und Schülerinnen mussten dann erklären, warum sie sich für ein bestimmtes Objekt/Bild entschieden haben und inwiefern die dargestellten Menschen oder Dinge eine bestimmte Haltung bzw. Meinung ausdrücken. Es ging darum zu erkennen, dass es wichtig ist, sich eine Meinung zu bilden und Haltung zu zeigen. Die Jugendlichen erkannten dabei aber auch, dass es durchaus gefährlich sein kann, zu seiner Meinung zu stehen und dass in manchen Fällen Zivilcourage dazugehört, sie im Freundeskreis und in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Beim Workshop „Spionage – 39 Fälle“, wurden die Schüler und Schülerinnen für kurze Zeit zu „Spionen“. An sieben Stationen mussten sie beispielsweise anhand von „Müll“ erraten welche Person wohl in einem Haus wohnt, sie durften Luftaufnahmen analysieren und interpretieren, einen Bewerbungsbogen für einen Nachrichtendienst ausfüllen und somit herausfinden, ob sie für eine Geheimdiensttätigkeit geeignet wären. Außerdem sollten sie Filmspione und echte Agenten anhand von Bildern erkennen und ihre Namen richtig zuordnen.

Nach diesem spannenden Workshop wurde den Jugendlichen noch die Welt der Spionage, von der Antike bis zur Gegenwart, bei einem Rundgang durch die Ausstellung nähergebracht.

Spätestens nach dieser Exkursion war klar: Politische Bildung ist interessant, dass sie von großer Bedeutung ist, war auch vorher schon unbestritten.

museum noe 001museum noe 002museum noe 003museum noe 004museum noe 005museum noe 006museum noe 007museum noe 008museum noe 009museum noe 010