Da Sprachkenntnisse im Zusammenhang mit Zertifikaten und Diplomen im Berufsleben und für etwaige Studien im In- und Ausland unerlässlich sind, gab es auch wieder im Schuljahr 2018/19 für alle Französischschülerinnen und –schüler des BRG die Möglichkeit, das international anerkannte Diplom für Französisch als Fremdsprache „DELF -Version scolaire“ direkt in Wiener Neustadt abzulegen.

DELF - Was ist das ?

  • Das DELF-Zertifikat ist das offizielle vom französischen Bildungsministerium vergebene Diplom zur Bescheinigung der Französischkenntnisse.
  • Die Prüfung wird in mehr als 150 Ländern abgenommen und ist weltweit anerkannt (entspricht dem englischen „Cambridge Certificate“).
  • In der Schule gibt es die Möglichkeit, die DELF-Prüfungen in den Niveaus A1, A2, B1, B2 abzulegen, wobei B2 bereits dem Universitätsniveau bei Sprachstudien entspricht.

DELF - wozu ?

  • Bessere Chancen bei Bewerbungen (in Österreich, Europa, weltweit)
  • Möglichkeit eines Stipendiums im europäischen Raum
  • Zugang zu Universitäten und Fachhochschulen wird erleichtert, insbesondere im frankophonen Sprachraum.
  • Das DELF dokumentiert in Lebensläufen und Bewerbungsschreiben die fremdsprachliche Kommunikationsfähigkeit auf objektive Weise.
  • Die Prüflinge machen außerschulische Erfahrungen in Gesprächs- und Prüfungssituationen.
  • Mit der bestandenen Prüfung steigen sprachliche Sicherheit und Motivation.

 

PRÜFUNG MÄRZ 2019

Aus den 5. und 6. Klassen unserer Schule waren bei der Prüfung im März 2019 zehn Schülerinnen und Schüler vertreten. Alle Prüflinge konnten das Examen positiv abschließen und somit das DELF-Diplom erwerben. Sieben Schüler/innen traten im Niveau A1 an (1. Lernjahr). Annika BÖGNER (5A) meisterte die schriftlichen und mündlichen Prüfungen insgesamt sogar mit 91 von 100 Punkten. Michael JOKLIK, Florian ORTH und Benjamin SCHABER (alle 6B) konnten problemlos das Diplom im Niveau A2 erwerben.

Das Team der Französischlehrerinnen am BRG freut sich sehr, unseren Schüler/innen das Angebot der DELF-Prüfung machen zu können, durch die Abwicklung der Prüfung über die Schule den Zugang erleichtern und so auch die Prüfungstaxen niedriger halten zu können. In der Hoffnung auf zahlreiche positive Bewerbungen in den nächsten Schuljahren möchte ich den erfolgreichen Prüflingen von 2019 herzlich gratulieren und wünsche alles Gute für die kommenden Französischlernjahre!

Mag. Ulrike Welte-Goisser