Am Donnerstag, dem 22. November 2018, begaben sich die Religionsschüler der Klasse 5C zusammen mit Herrn Professor Trenker zu einem Workshop ins Dommuseum nach Wien. Dort wurde gerade die Ausstellung „Zeig mir deine Wunden“ mit beeindruckenden Videos von selbstdarstellenden Künstlern und bedrückenden Bildern von Fotografen oder Malern gezeigt.

Die Bilder stammen aus verschiedensten Zeitepochen. Es wurden Bilder aus dem 16. Jahrhundert, aber auch welche aus dem 20. ausgestellt. Am schockierendsten war wohl ein Video einer Künstlerin, welche sich die Nagelhaut aufschnitt und ihre Hände dann in einen durch das Blut ein immer tieferes Rot annehmenden Kübel voll Milch tauchte. Dazu wurde erklärt, dass sie so auf zwei missbrauchte Kinder aufmerksam machen wollte. Ein beeindruckendes Kunstwerk war eine Kugel, die aus zerbrochenen Spiegeln so zusammengenäht worden war, dass die reflektierenden Seiten ins Innere zeigten.
Zum Ende des Workshops wurden zum Thema passend, in Zweiergruppen, eigene Kunstwerke aus Kabelbindern geschaffen.

dommuseum