Ökowaldexkursion in das Waldgut Pottschach mit der 7aL-Klasse und den BIUK-Wapfl-Gruppen am Montag 3.April 2017.
Passend zum Biodiversitätsschwerpunkt und Klimawandelprojekt führte uns Waldbewirtschafter DI Franz Puchegger durch den Forstbetrieb des Jahres 2016.

Wir konnten uns von der großen Artenvielfalt und dem Strukturreichtum - entstanden durch Naturverjüngung seit über 20 Jahren -mit dichtem Jungwuchs und Biotopbäumen überzeugen. Voraussetzung dafür ist auch eine geringere- waldverträglichere Wilddichte. Geschädigter Nachwuchs durch zu viel Wildverbiss kann durch Wald-Monitoring gut nachgewiesen werden. Zum Abtransport wurde ein Netz von Traktorfahrwegen mit Wasserrückhaltebecken, wo gerade Unken ablaichten, angelegt. Begleitet vom Rufen des Schwarzspechtes und der Hohltaube konnten wir auch eine professionelle Einzelbaumentnahme miterleben. Durch Holzbringung mit gut ausgebildeten Fachleuten lässt sich ein hoher Anteil als Qualitätsholz vermarkten und nachhaltige ökologische Bewirtschaftung – die auch dem Klimawandel besser standhalten kann-mit ökonomischen Ansprüchen vereinbaren.
Rückmeldung von Seiten der SchülerInnen:“ Ein interessanter schöner Nachmittag mitten in einem intakten Ökosystem!“

wald 01wald 02wald 03wald 04wald 05wald 06wald 07