Am 12. Juni 2014 trafen sich die österreichweit besten Läufer/innen aus den nestlé Ausscheidungsbewerben zum Bundesfinale in Wien am Gelände des Cricketplatzes. Insgesamt liefen beim 1.100 Schüler/innnen im Alter von 6-19 Jahren aus 158 verschiedenen Schulen mit.

Olympiateilnehmer von London 2012, Andreas Vojta, war als Startrichter tätig. Er gab zahlreiche Autogramme und berichtete, wie er 2007 noch den Nestlé Austria Schullauf gewann und dann seine Profikarriere startete. In diesem 15. Jubiläumsjahr stand alles unter dem Motto „Sportler helfen Sportlern“. Den 9 Landesverbänden des Österreichischen Behindertensportverbandes konnten insgesamt € 4.800,- überreicht werden.

10 Mädchen und Burschen starteten fürs BRG, nachdem sie sich im Oktober in Eisenstadt für die Finalläufe qualifiziert hatten. Schon dies war eine bemerkenswerte Leistung.

Die Konkurrenz aus ganz Österreich war natürlich immens groß, doch unsere Schüler/innen durchliefen wacker die vorgegebenen Runden und hielten trotz großer Hitze fast alle bis zum Schluss durch.

Die besten BRG-Ergebnisse erzielten die beiden Triathleten Nikolaus (7A) und Maximilian (5B) DeZordo, die mit beeindruckendem Einsatz und eisernem Willen den Großteil des Feldes auf der 3300m langen Strecke hinter sich ließen. Die Burschen hatten 6 Runden zu laufen und steigerten sich beide Runde für Runde. Nach einem für uns Zuschauer extrem spannenden Laufbewerb schaffte es Maximilian in seiner Klasse mit einer tollen Zeit von 11:36,5 bis auf Platz 11 und Nikolaus durfte mit Platz 5 und einer Zeit von 10:56,5 sogar einige Sachpreise bei der Siegerehrung entgegennehmen.

Bester Unterstufenläufer wurde Thomas ALLEN (2E), der auf der 1650m langen Strecke in seiner Klasse mit einer Zeit von 6:13,4 den 35. Platz belegte. Bei den Mädchen war Lena BRANDSTÄDTER (3B) mit 6:50,2 schnellste BRG-Läuferin und wurde 54. Auch Patrick LUEF (2C), Patrick HUTO (2A), Julia BIRNBAUER (3C) und Isabella TATSCHL (3A) erreichten stolz das Ziel.

Pech hatte diesmal die Siegläuferin aus Eisenstadt, Jana HOFER(2A), die nach einer Runde aufgeben musste, da ihr die Hitze zu sehr zu schaffen machte. Enes SAGIR (2B) stürzte gleich nach dem Start und musste sogar professionell verarztet werden.

Im Herbst beginnen wieder die Ausscheidungsläufe in Eisenstadt und ich hoffe, wir können auch dieses Mal mit vollem Elan dabei sein. Gratulation an alle Läuferinnen und Läufer und KEEP ON RUNNING!!

Mag. Ulrike Welte-Goisser

nestle schullauf 01nestle schullauf 02