1 von 3 Frauen wird in ihrem Leben vergewaltigt und/oder geschlagen.

Das ergibt weltweit 1 Milliarde Frauen.

Am 14. Februar 2014 erhebt sich weltweit 1 Milliarde Menschen dagegen.

Wir werden uns erheben, bis die Gewalt ein Ende findet.

Strike. Dance. Rise.

onebillionrising.org

One Billion Rising ist eine globale Bewegung, die sich klar gegen Gewalt an Frauen und Mädchen positioniert.

Laut UNO Berichten wird 1 Milliarde(!!!) Frauen körperlich und/oder sexuell missbraucht. Jedes dritte Mädchen bzw. jede dritte Frau auf dieser Welt wird Opfer von Gewalt. Der 14. Februar 2014 war ein Aktionstag, an dem sich eine Milliarde Menschen erhob und zeigte, dass sie diese unfassbare Aggression, diesen Hass nicht akzeptieren kann oder will.

Die weltweiten Aktionen waren dem Motto STRIKE. DANCE. RISE. gewidmet. Am Valentinstag ERHOBEN sich und TANZTEN überall auf der Erde Frauen, Mädchen, Männer und Burschen. Es soll Aufmerksamkeit und Bewusstseinsbildung erreicht werden.

Auch das BRG Gröhrmühlgasse hat gezeigt, dass es Gewalt in keiner Form gutheißt und sich dagegen stellt. Dies ist einerseits in Form eines „Flashmobs" in der großen Pause geschehen. 140 SchülerInnen tanzten in der Aula.

Zusätzlich wurde am 14. 02. 2014 um 12.45 Uhr der Flashmob am HAUPTPLATZ Wr. Neustadt wiederholt. Dem Aufruf der Gröhrmühlgasse folgte das komplette BORG, Teile des Babenbergerrings, der Zehnergasse und der HAK.

Auch einige NGOs waren beteiligt. Schlussendlich tanzten 1000 Personen die weltweit idente Choreographie zu BREAK THE CHAIN.

Durch das Engagement der Lehrerinnen Ulli Welte-Goisser, Sabine Filz und Ulla Reisinger und natürlich dem großartigen Einsatz der SchülerInnen war ONE BILLION RISING ein voller Erfolg.

Hier Links zu einem Medienbericht, für den Inhalt ist die Zeitung verantwortlich.

www.meinbezirk.at/wiener-neustadt/chronik/flashmob-fuer-one-billion-rising-gegen-gewalt-d844346.html