Am Montag, dem 8.6.2009, ging der Bundesbewerb zum heurigen Jugendredewettbewerb im „Museum Moderner Kunst“ in Wien über die Bühne. Markus Lang, Schüler der 8c, durfte dabei Niederösterreich als Landessieger vertreten. Seine Siegesserie, die beim Vorbewerb in Wr. Neustadt Anfang März begonnen hatte, fand dabei ihren krönenden Abschluss: Mit seiner Spontanrede zum Thema „Die Bedeutung des Religionsunterrichts“ konnte er die Jury überzeugen und wurde zum Bundessieger gekürt – eine einzigartige Leistung, die bis dato keinem BRG-Schüler bzw. keiner BRG-Schülerin gelungen ist. Herzliche Gratulation!

Markus Langs Leistung kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, zumal der Bundesbewerb zwei Tage vor seiner mündliche Reifeprüfung stattfand, also mitten in die für einen Maturanten stressigste Zeit fiel. Er meisterte aber die überdurchschnittliche Belastung mit Bravour und absolvierte „nebenbei“ die Reifeprüfung noch dazu mit „Ausgezeichnetem Erfolg“. In seinem Maturazeugnis finden sich nur „Sehr gut“!

Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute und viel Erfolg!