Am 21.2., 26.2. und 11.3.2008 unternahmen die Klassen 4A, 4C und 4E eine Exkursion ins Heeresgeschichtliche Museum. Begleitet wurden sie von den Klassenlehrern Prof. Maestro, Lackner und Schuh sowie von Prof. Koblizek und Prof. Wagner-Sinabell. Die Schüler erhielten durch Medien (Kurzfilme aus Wochenschauen), Ausstellungsstücke aus dem Alltagsleben und Plakate Einblick, wie stark die Propaganda in das Privatleben jedes Einzelnen reichte und welche ideologischen Vorstellungen damit transportiert wurden. Nach angeregter Diskussion mit dem Workshopleiter, dem Besprechen der Filme und einer Führung durch die Ausstellung durften sich die Schüler während einer kurzen Pause stärken.

Anschließend wurde die Klasse in Kleingruppen eingeteilt um ein Thema aktiv auszuarbeiten. Dabei wurden Plakate zu verschiedenen Aspekten der Propaganda von den Schülern gestaltet. Zur Auswahl standen die Themen: Kunst, Sport, Jugend, Feindbilder, Göbbels, Frauen und Propaganda allgemein. Nach einer intensiven Arbeitszeit mit zur Verfügung gestellten Materialien fanden sich die Schüler zu einer abschließenden Präsentation zusammen. Die zahlreichen Eindrücke wurden anschließend im Unterricht besprochen.

heeresmuseum 01heeresmuseum 02heeresmuseum 03heeresmuseum 04heeresmuseum 05heeresmuseum 06heeresmuseum 07heeresmuseum 08heeresmuseum 09heeresmuseum 10