Ergebnis der Schulwegberechnung unserer SchülerInnen

Unterstufe:

  • Bus: 2.638km mal 2(hin und zurück) mal 180Schultag =96588okm/Schuljahr - entstehen dabei 57.952,8kg CO2/Schuljahr (Umrechnungswerte nach Seite 38- Mobilitätsheft)
  • Zug: 3.831km einfach =1.379.160km/Schuljahr-82.749,6kg CO2/Schuljahr

Oberstufe:

  • Bus: 1.435 km einfach =516.600km/Schuljahr-30.996kg CO2/Schuljahr
  • Zug1.606 km einfach =578.160km/Schuljahr-34.689,6kg CO2/Schuljahr

Ergebnis --> eine Waldfläche von 207.000m2 ist notwendig um den Mobilitätsaufwand unserer ca 850 SchülerInnen punkto CO2 auszugleichen- würden alle SchülerInnen mit dem PKW geführt bräuchten wir 40mal mehr Waldfläche für die CO2 Verarbeitung durch Photosynthese

Viele Wiener Neustädter SchülerInnen kommem per Rad (ca 65 am Zähltag 22.September)

Ergebnis der Schulwegberechnung unserer KollegInnen:

  • Zug: 550 km einfach-198.000km/Schuljahr-11880kgCO2/Schuljahr
  • Auto: 2.681 km einfach-965160/Schuljahr 221.973kgCO2/Schuljahr

Einige Wiener Neustädter KollegInnen gehen zu Fuß oder fahren mit dem Rad.

Ergebnis --> Der Lehrkörper(Ca 85 Personen) braucht für seine Mobilität 222.000m2 Waldfläche für die CO2 Verarbeitung/Jahr mehr als alle SchülerInnen zusammen.

Ich danke Koll. Pfister für die Wohnortlisten und den 6a-SchülerInnen für die notwendigen Erkundungen und Berechnungen.

Weiters stehen die Sieger des Klimaführerscheines(vom Mobilitätsheft auf moodle übertragen) innerhalb der Klassen und der Schule fest. Die Klassenbesten bekamen eine Urkunde, Fairtrade-Schoko, eine klima: aktivKappe und die Schulbeste Marlies Fürlinger,6b, darf sich über ein solarbetriebenes Mouvlettemodell freuen.