russisch 01Am 12.März dieses Jahres freute sich die Gruppe des Wahlpflichtfaches Russisch auf den Besuch von Herrn Roman Kögler. Dieser studiert an der Fachhochschule Eisenstadt Betriebswirtschaft und hat sich für Russisch als zusätzliche Fremdsprache entschieden.

Roman erzählte uns, dass er sein 6. Semester bei einer Zweigniederlassung der Firma Fessel –GFK in Moskau verbracht hat.

Es war sehr aufschlussreich zu erfahren, wie sich das Leben in der Millionenmetropole Moskau abspielt. So erfuhren wir z.B. , dass Moskau eine der teuersten Städte der Welt ist, besonders was das Wohnen betrifft. So teilte sich Roman mit fünf anderen Studenten eine 40m2 Wohnung und musste dafür 135€ bezahlen. Insgesamt ist es so, dass die Russen beinahe 70% ihres Gehalts für Wohnen ausgeben und es in der Stadt für die Menschen wichtig ist, schick angezogen zu sein. Allerdings können sich Luxus die wenigsten leisten. Roman beobachtete nicht nur einmal Menschen, die sich ihren Lebensunterhalt damit verdienen, Dosen zu sammeln und in dafür vorgesehene Automaten zu werfen, die Geld für das Sammelgut ausgeben. Überhaupt herrschen an der Peripherie Moskaus teilweise slumartige Zustände.

Über den Umgang mit den Milizionären (Polizisten) konnten wir auch einige Anekdoten hören. Die Kenntnis der Sprache war für Roman in diesem Zusammenhang sehr hilfreich.

Interessant waren auch die Berichte über seine Fahrt nach Sibirien und zum Baikalsee und über die abenteuerliche Reise in den Kaukasus. Abgerundet wurden die Schilderungen durch viele Fotos, die ein detailliertes Bild vom Leben in Moskau und in Russland boten.

Insgesamt waren die zwei Stunden viel zu kurz, man hätte noch viele Fragen stellen wollen.

(Lucia Mengl, Mario Modad, gekürzter Bericht)