Die 6C Klasse, die im heurigen Schuljahr einen Schwerpunkt zum Thema „Europäische Union“ durchmacht, besuchte am Mittwoch, den 31. Jänner 2007, die ständige Vertretung der Europäischen Kommission in Wien im Rahmen eines so genannten „Open-Days“. Die Klasse wurde von Prof. Welte und Prof. Zach begleitet und fuhr – ganz im Sinne des Energiespargedankens – treibhausgassparend mit der Bahn nach Wien.

Im Büro am Kärntner Ring angekommen, gab es zu Beginn einen Einleitungsvortrag, der die Aufgaben der Vertretung der Europäischen Kommission in Wien zum Inhalt hatte. Diese reichen von Informationstätigkeiten, Medienarbeit, Entsendung von Referenten zu Vorträgen, bis zur Betreuung prominenter Gäste und Organisation EU-relevanter Veranstaltungen.

Im Anschluss an den Vortrag informierte uns ein Mitarbeiter des Büros über Publikationen, Bibliotheksarbeit und die richtige Benutzung des Internets in Bezug auf EU-Fragestellungen.

In einem weiteren Kurzreferat wurden unsere Schülerinnen und Schüler über den Ablauf von Entscheidungsprozessen innerhalb der Europäischen Union im Allgemeinen und der Europäischen Kommission im Besonderen informiert.

Es folgte ein Simulationsspiel, bei dem in Gruppen der komplizierte Weg zu einem EU-Gesetz nachgespielt wurde. Dabei mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Rolle von Parlamentariern, Ministern und Kommissionsmitgliedern schlüpfen und versuchen, deren Standpunkte zu entwickeln und zu vertreten.

Den Abschluss bildete ein Glücksrad, mit dem Fragen aus dem so genannten „Europaquiz“ verbunden waren. Bei richtiger Beantwortung – und das schafften auf Grund ihres mittlerweile profunden Basiswissens im Bereich EU alle Schülerinnen und Schüler – warteten kleine Sachpreise.

Ausgerüstet mit Informationsmaterial und neuen Eindrücken betreffend die EU, trat die „BRG Mann- und Frauschaft“ am frühen Nachmittag wieder die Heimreise nach Wiener Neustadt an.

europkomm 01europkomm 02europkomm 03europkomm 04