Prof.Walter Thirring besuchte gemeinsam mit seiner Frau Gemahlin und seiner Studentin Cornelia Faustmann das BRG um die wesentlichen Grundzüger der Relativitätstheorie zu präsentieren.

Im 100.Jubeljahr des "Annus mirabilis" (1905) sowie im 50.Sterbejahr Albert Einsteins konnte kein besserer Mann ins BRG kommen. Kannte Dr.Thirring doch Albert Einstein persönlich, weil er mit ihm in Princeton gearbeitet und diskutiert hat. Er erzählte einige Erfahrungen, wie zum Beispiel, dass Einstein ein bescheidener und lustiger Mann war und durchaus nicht überdreht und hochnäsig, wie gelegentlich behauptet wird.

Ein Dank geht an Prof.Faustmann, die durch ihren Einsatz diese Veranstaltung ins Haus gebracht hat.

thirring 01thirring 02