Die damalige 3E-Klasse hat im Schuljahr 2004/05 an den Wasserjugendspielen teilgenommen und den zweiten Platz belegt.

Aufgaben:

  • Rotes Kreuz: Ein Erste - Hilfe Vortrag sollte den Schülern zeigen, was z.B. nach einem Unfall zu tun ist; die Schüler durften selbst ausprobieren.
  • Geografie-Station: Die Schüler mussten verschiedenen Ländern ihre Städte zuordnen.
  • Geschicklichkeits-Station: Einzelne Schüler tragen Flossen und mussten geschickt einen Parcour überwinden.
  • Angel-Station: Schüler mussten Figuren/Fische aus einem Becken angeln und die Namen der Fische zuordnen.
  • Schnupper-Station: Schüler mussten erkennen, ob die Substanzen harmlos sind und ob man sie in den Ausguss leeren darf.
  • Feuerwehr-Station: Schüler mussten mit einem Wasserschlauch auf eine Zielscheibe spritzen und die Kübel darunter zum Überlaufen bringen.
  • Evolution - Station: Schüler mussten Texte lesen und Fragen zur Evolution und Fossilen beantworten.
  • Grammatik-Station: Wörter richtig stellen, Schüler mussten ohne Fehler Gedichte aus einer Spirale herauslesen.
  • Hausbesuch: Die ganze Klasse besuchte eine Fischfreundin, die uns alles über Fische und ihre Vorlieben erzählte. Anschließend waren Fragen darüber zu beantworten. Taucher-Station: Ein Taucher erklärte uns vieles über das Meer und seine Gefahren.

UNSERE MEINUNG:

Obwohl wir zu Fuß durch ganz Wiener Neustadt marschiert sind, hat es uns Spaß gemacht. Bester Trost: Wir haben ein RIESEN-SALZSTANGERL für unseren erkämpften

2. Platz

bekommen!